Heiratsschwindler – so erkennen Sie Betrüger im Internet

Heiratsschwindler Definition

Ein Heiratsschwindler ist jemand, der einer anderen Person die Ehe in Aussicht stellt, ohne wirklich die Absicht der Ehe zu haben. Die Person gaukelt dem Gegenüber die Liebe nur vor, hat aber nur im Sinn, sich selbst Vorteile zu verschaffen. Das können Geld oder Vermögensverschiebungen oder andere Vergünstigungen sein.

Wo treten Liebesbetrüger in Erscheinung?

Waren in früheren Zeiten Schwindler dieser Art im realen Leben auf Opfersuche, so sind die meisten Betrüger heute im Internet unterwegs. In der Anonymität des Netzes fahnden Sie nach für ihre Zwecke geeigneten Frauen.

Diese Männer bezeichnen wir heute auch mit dem Begriff Romance Scammer, wobei es natürlich auch weibliche Scammer gibt. Daher kommt auch der gängige Begriff Romantik Betrug.

Wie gehen Heiratsschwindler im Internet vor?

Im realen Leben umgarnt der Scharlatan die Frau. In diesem Artikel fokussieren wir uns aber auf die vielen Täter, die im Internet auf die Jagd nach Frauen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern gehen.

Die Männer kontaktieren die späteren Opfer auf verschiedene Weisen. Gängige Wege sind dabei:

  • soziale Netzwerke
  • Foren
  • Kontaktanzeigen
  • Dating-Portale
  • Flirt-Communities
  • Skype
  • WhatsApp
  • Partnerbörsen
  • Instagram
  • und viele andere Wege

Nach dem ersten lockeren Kontakt intensivieren die Männer die Verbindung. Die Häufigkeit der Nachrichten nimmt stetig zu, bis der Mann fester Bestandteil des Alltages der Frau ist.

Manchmal schicken sie sogar kleine Geschenke wie Blumen oder Pralinen.

Nach einer gewissen Zeit reden sie von einer gemeinsamen Zukunft. Ist die Frau dieser Vorstellung gegenüber nicht abgeneigt, ist die Falle zugeschnappt: die Täter haben das Herz erobert.

Ab dem Zeitpunkt läuft es nur noch darauf hinaus, an das Geld der anderen Frauen zu kommen. Die dabei genutzten Tricks und Ausreden der Heiratsschwindler sind vielfältig. Nicht selten verlieren die Opfer Zehntausend Euro und mehr.

Typische Maschen der Liebesbetrüger im Netz

Alle Vorwände der Betrüger aufzählen zu wollen, sprengt den Rahmen dieser Seite. Daher benennen wir nur einige sehr beliebte Maschen. Erzählt Ihnen jemand eine Geschichte dieser Art, dann haben Sie es wahrscheinlich mit einem Betrüger zu tun. Achten Sie also auf diese Maschen, wenn Sie Betrüger erkennen wollen.

  • sie geben sich als US-Soldaten aus, die in Syrien, Afghanistan, den Irak oder anderswo in UN-Friedenseinsätzen sind
  • andere geben sich als Ärzte aus, die in Syrien, dem Jemen, dem Sudan oder Afghanistan im Auftrag der UNO arbeiten
  • sie geben sich als Ingenieure aus, die auf einer Ölplattform sind
  • einige behaupten eine Baufirma zu haben, die in Afrika und Asien aktiv ist
  • sie geben sich als Autohändler aus, die Geschäfte in afrikanischen Staaten machen, meist Ghana, Nigeria; Mali oder die Elfenbeinküste
  • in den meisten Fällen behaupten sie, Amerikaner oder Briten zu sein.

Was sind Anzeichen für Heiratsschwindler im Internet?

  1. Sie geben sich als Witwer aus.
  2. Sie haben eine ungewöhnliche Lebensgeschichte.
  3. Es ist in vielen Fällen nicht möglich, einen Videochat mit dem Menschen zu machen.
  4. Sie sprechen schnell von großer Liebe und Heirat.
  5. Oft müssen sie ins Ausland reisen, bevorzugt nach Afrika.
  6. Sie wollen eine Box mit Geld, Gold oder Dokumenten zu dem Opfer schicken.
  7. Sie fragen um kurzfristige finanzielle Hilfe.
  8. Immer wieder geraten sie in merkwürdige Notsituationen.
  9. Sie erklären, dass für einen Urlaubsantrag Geld gezahlt werden müsse.
  10. Sie erklären, nur dann zu der Frau kommen zu können, wenn sie einen Ersatz für den Dienst beschaffen.
  11. Manchmal wollen sie einen Ausweis des Opfers, um angeblich ein Konto auf dessen Name zu eröffnen.

Das klarste Anzeichen ist freilich stets die Frage nach Geld – auf welche Art und Weise auch immer.

Ist Heiratsschwindel strafbar?

Ja, Heiratsschwindel ist strafbar.

In Österreich fällt das Delikt unter § 146 StGB als Betrug.

Nach dem Strafrecht in Deutschland ist es ein Straftatbestand gemäß § 263 StGB.

In der Schweiz fällt die Tat unter Artikel 137 des Schweizerischen Strafgesetzbuches.

Kommt der Täter aber aus Afrika, so gibt es für europäische Behörden wenige Möglichkeiten, ihn nach dem Strafrecht zur Rechenschaft zu ziehen.

Strafe für Heiratsbetrug

Das Strafrecht in Österreich sieht in § 146 StGB eine Freiheitsstrafe von bis zu 6 Monaten oder eine Geldstraße vor. Bei schweren Betrug nach § 147 StGB erhöht sich die Freiheitsstrafe auf bis zu 3 Jahren.

In der Schweiz steht eine Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe. In Deutschland sieht das Strafrecht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren vor.

Analog zu Österreich ist auch in Lichtenstein die Strafe in § 146 StGB und § 147 StGB wortgleich geregelt.

Kann ich einen Heiratsschwindler anzeigen?

Sicher können Sie das.

Kommt der Täter aber aus Afrika, Asien, Russland oder der Türkei, haben die hiesigen Behörden kaum eine Handhabe. Die Polizei wird die Akte dann schnell schließen und Sie bleiben auf Ihren Schaden sitzen.

Erfahrungsberichte von Opfern und Geschädigten

Es existieren eine ganze Reihe von Erfahrungsberichten von Frauen, die Opfer von Betrügern wurden. Sie finden eine umfassende Auflistung von Methoden und Beispielen sowie Erfahrungsberichten auf der Webseite der Detektei A Plus unter dem Stichwort Methoden und Berichte über Heiratsschwindler. Dort lernen Sie einiges über das Vorgehen und finden eine Liste der Tricks.

Haben Sie einen Verdacht, mit einem Betrüger in Kontakt zu stehen?

Haben Sie jemanden kennengelernt, bei dem Sie sich nicht sicher sind, ob er echt ist? Hat er Ihnen Dinge erzählt, die Sie selber nicht prüfen können? Um sich dann vor einem späteren Schaden zu schützen, sollten Sie vorsichtig sein.

Sind Sie verliebt und befürchten Sie, auf einen Ganoven hereingefallen zu sein? Diese Menschen spielen nur mit Ihren Gefühlen, gaukeln Ihnen die große Liebe vor, sprechen von einer Zukunft und einer Lebensgemeinschaft oder sogar Ehe und sind nur auf Ihr Vermögen aus.

Detektive können Ihnen helfen, die Person diskret zu überprüfen. Auf diese Weise erhalten Sie dann sicher schnell Klarheit, mit wem Sie es zu tun haben. Dabei überprüfen wir als Detektei Menschen für Sie in Ländern wie zum Beispiel:

  • USA
  • Großbritannien
  • Kanada
  • Australien

Wir gelten als ausgewiesene Experten für die Enttarnung von Schwindlern. Das belegen zahlreiche Presseberichte über uns und Radiointerviews zum Thema Heiratsbetrug.

Zu Ihrer Sicherheit decken wir falsche Profile im Internet auf, prüfen die Fotos, ob sie gestohlen sind und warnen Sie rechtzeitig, wenn „etwas faul ist“. So konnten wir schon vielen Geschädigten helfen, Klarheit zu bekommen, denn wir kennen die Tricks.

Bauen auch Sie auf unsere Experten und nehmen jetzt Kontakt auf. Schreiben Sie uns gleich, weil wir wissen, was zu tun ist. Ein Detektiv berät Sie dann sehr diskret und seriös.

Pin It on Pinterest

Share This