Detektiv in den USA

Immer häufiger kommt es vor, dass Kunden aus Österreich einen Detektiv in den USA benötigen. Die Welt wächst zusammen und es existieren immer mehr Beziehungen zwischen USA und Österreich.

Haben auch Sie ein Anliegen in den USA bei dem eine Detektei helfen kann? Dann sind Sie hier richtig.

Welche Fälle bearbeiten Detektive in Amerika?

Aufgaben für Privatdetektive in den USA können sehr verschieden sein. Typische Fälle für eine Detektei in den USA sind:

  • Auskünfte über Geschäftspartner in Amerika
  • Überprüfung von Amerikanern
  • Check von Personen, mit denen online Kontakte bestehen
  • Auskünfte über mögliche Heiratsschwindler
  • Beobachtung von Personen, die sich in Nordamerika aufhalten
  • Background Checks
  • Kreditauskünfte
  • Such nach Abhörgeräten in den ganzen USA

Observationen und Ermittlungen in den USA - Detektiv in den USA

Wo kann ein Detektiv in den USA helfen?

Generell gibt es keine räumlichen Einschränkungen. In allen Zentren aber auch in abgelegenen Gebieten können Privatdetektive ermitteln.

In den Großmetropolen entstehen in der Regel keine Anfahrtskosten, da Ermittler vor Ort vorhanden sind. Bei ländlichen Gebieten erfolgt meist die Anfahrt von der nächsten Metropole aus.

In begründeten Ausnahmefällen ist es auch denkbar, dass Detektive aus Europa nach Amerika fliegen und dort vor Ort ermitteln.

Die häufigsten Anfragen zu Ermittlungen auf amerikanischem Boden erreichen uns für die Gebiete:

  • New York
  • Los Angeles
  • Florida
  • Ohio
  • Chicago

Was kostet eine Auskunft in den USA durch Detektive?

Diese Frage lässt sich leider nicht an dieser Stelle beantworten. Wie Sie sich vorstellen können, hängen die Detektivkosten stets von der Aufgabe ab, die der Detektiv vor Ort erledigen soll.

Deshalb ist es nötig, mehr über Ihren Fall zu wissen.

Schildern Sie uns über das Kontaktformular Ihr Anliegen. Sie erhalten dann ein unverbindliches Angebot.

Fallbeispiel unserer Detektei unserer Detektei in den USA

Eine Klientin aus Wien hatte über das Internet einen amerikanischen Soldaten kennengelernt. Dieser war angeblich bei den Friedenstruppen in Afghanistan stationiert. nach einiger Zeit des Chattens wurde aus dem lockeren Schreiben ein sehr intensiver Kontakt.

Man schrieb sich den ganzen Tag Nachrichten und telefonierte hin und wieder. Es dauerte nicht lange, bis sich eine Art Fernbeziehung entwickelte. Er schickte ihr sogar Blumen per Lieferdienst. Der Amerikaner sprach mit der Wienerin über eine gemeinsame Zukunft in Österreich. Er wollte zu diesem Zweck eine Kiste mit Geld, Dokumenten und Wertgegenständen nach Wien schicken. Dabei erbat er eine Kopie des Ausweises der Frau.

Die Wienerin erhielt kurze Zeit später eine Aufforderung einer Transport Firma, sie möge Gebühren für die Box entrichten für Zoll, Transport und eine Art – Terrorismus – Zertifikat. Da wurde sie hellhörig.

Sie sprach mit einem Detektiv unseres Teams und erbat eine Personenüberprüfung in den USA.

Bei dieser günstigen Überprüfung stellte sich schnell heraus, dass es den amerikanischen Soldaten in Wirklichkeit gar nicht gab. Die Fotos waren gestohlen und die angebliche Transport Firma, die das Geld haben wollte, gab es nicht.

Um ein Haar hätte die Österreicherin 6.000,00 € Gebühren an eine Betrügerbande bezahlt, die dann weg gewesen wäre. Die Auskünfte unserer Detektei bewahrte sie davor.

Pin It on Pinterest

Share This